Freitag, 22. April 2016

Passivhaustagung 2016 in Darmstadt

Die Passivhaustagung 2016 feiert ihr 20-jähriges Bestehen, ich bin nun zum 18. Mal dabei. Ich bin beeindruckt von der Entwicklung. Mittlerweile wird der Name auch in der Praxis widergespiegelt: das Publikum hier ist sehr international, was für mich persönlich als lokal- bzw. regionalhandelnder Architekt weniger von Interesse ist.

Dennoch ist es immer wieder schön, die alten Bekannte und Freunde, die sich nach wie vor sehr intensiv mit dem Thema Passivhaus beschäftigen, wieder zu treffen und dabei unter Umständen gemeinsam festzustellen, dass die alten Ziele auch gemeinsame neue sind.

Die mittlerweile 20-jährige Erfahrung meines Büros im Passivhaus-Neubau ist für uns von r-m-p architekten ein idealer Grundstock für den aktuellen Schwerpunkt der energieeffizienten Sanierung. Der aktuelle und zukünftige Aufgabe von uns Architekten ist definitiv die Bestandssanierung, ohne die wir das 2-Grad-Ziel (der Erderwärmung) nicht erreichen.

Sanieren mit Passivhauskomponenten hat einige spezielle Herausforderungen, für die ich  in meinem Buch "Sanieren zum Passivhaus" Handlungsanweisungen gebe. Mir ist es wichtig, dass die kommenden Generationen von Architekten darauf aufbauen können und nicht die gleichen Fehler wie ich machen.